Thursday, June 23, 2011

Ausstieg

Bereits sind zwei Tage vergangen seit unserer Ankunft in der Schweiz. Nach fünf Jahren im Ausland habe ich mir wieder eine CH-Mobile Nummer zugelegt. Ausserdem habe ich mein JAR-Medical erneuert und, zusammen mit Nina, unsere Wüstenkatze Bart am Flughafen Genf abgeholt. Der Katze gehts gut, was bekanntlich die Menschen freut. Das ist bei uns nicht anders.
Auch dem Passbüro in Zürich habe ich einen Besuch abgestattet. Nicht etwa, weil ich sämtliche Spuren unseres Abu Dhabi-Aufenthalts vernichten will, sondern ganz einfach, weil mein USA Crew-Visum abgelaufen ist und sich bei dieser Gelegenheit eine Erneuerung meines, in die Jahre gekommenen, Passes als zweckmässig erweist.

Tja – es geht weiter: Same, same – but different. Es wird zweifellos Tage, Wochen – vielleicht auch Monate dauern, bis wir unseren Umzug in die Schweiz mit sämtlichen Sinnen und Fasern realisieren. Im Moment scheint mir, als schwebe ich zwischen den Welten. Noch immer flattern in zügiger Kadenz SMS oder Emails aus den Emiraten in diverse Posteingänge und vermischen sich mit euphorischen Willkommensbotschaften helvetischer Freunde.

Der Einstieg beim neuen Arbeitgeber steht noch aus. Noch habe ich keinen Fuss in einen SWISS-Tempel gesetzt, denn noch habe ich Ferien, die mir mein, bis Ende dieses Monats, rechtmässiger Arbeitgeber zugesprochen hat. Auch hier pendle ich vorerst zwischen Orient und Okzident.

Mehr als einmal wurde ich im Verlauf der vergangenen Tage nach der Zukunft der Wüstenspuren gefragt. Nicht nur in Blog-Kommentaren, sondern auch in Emails oder bei persönlichen Gesprächen. Eine Fortsetzung nach unserer Rückkehr in die Schweiz würde jedoch nicht der ursprünglichen Idee, Freunde und Familie an unserem Leben in den Emiraten teilhaben zu lassen, entsprechen. Wo kein Sand ist, gibts keine Wüstenspuren.

Doch so ganz kann ich die Finger nicht von der Tastatur lassen. Ich habe mich ans Schreiben gewöhnt, dass es beinahe schon zur Sucht geworden ist. Und vielleicht, so habe ich mir gedacht, gibt es ja auch allerhand Interessantes aus der Schweiz zu berichten.

Und so geht es ab heute hier weiter.

"Ein Expat im Exil" soll aber nicht nur über unsere Rückkehr in die Schweiz berichten, sondern nach wie vor Alltägliches aus der ergiebigen Welt der Fliegerei resumieren. Mit den Augen eines Rückkehrers - und Piloten sind von Berufes wegen ewige Rückkehrer - der sich, mehr als angenommen, an den Rhythmus des Mittleren Ostens gewöhnt hat.

Die letzten Worte der Wüstenspuren sollen identisch sein mit den ersten Zeilen des im August erscheinenden Buches „Blindflug Abu Dhabi“:

Mir bleibt, euch allen herzlich fürs treue Spurenlesen zu danken!

Erinnerung ist nur eine Reifenspur im Sand,
der Wind weht sie zu und oft viel zu früh,
hat man’s nicht mehr in der Hand

Rainhard Fendrich, aus «Tränen trocknen schnell»

25 comments:

G! said...

Welcome back, auch wenn du - wie du weisst - lange nach Swiss "Tempeln" suchen wirst ;-)

Danke für's mitnehmen in den Wüstensand, ich freue mich auf die Geschichten aus bekanntem Umfeld mit den Augen eines Expats.

Gruess und auf bald,

auch ein Rückkehrer, G!

nff said...

Bin auch am neuen Ort mit dabei!

Ich werde den geräumigen Busen des Orients vermissen und freue mich auf die Geschichten aus meiner Heimat, die mir manchmal auch sehr exotisch vorkommt.

Tobi said...

Auch ich freue mich weiterhin auf interessante Geschichten, vielleicht ja dann auch mal persönlich.

Willkommen zurück.

Anonymous said...

Herzlichen Dank, dass Sie all die Wünsche nach einer Weiterführung des Blogs erhört haben!

Der Link zur neuen Seite ist schon angelegt.

Viele Grüße
Stefan

Anonymous said...

Lieber Dide

mein herzlicher Dank für deine Schreiberei! Deine Geschichten widerspiegeln so vieles aus unserem Leben hier in Dubai. Dein folgender Blog wird vermutlich wieder einiges als Outlook für uns dienen. Dir und deiner Family wünsche ich viel Freude beim Wiedereingliedern bei unserem gemeinsamen ehemaligen Arbeitgeber in der Schweiz.

Herzlich, Mark

Anonymous said...

Mir fällt ein Stein vom Herzen, denn wie für Dich das Schreiben eine Sucht wurde, ist es bei mir das Lesen dieser "Piloten-Blogs". Freue mich auf spannende Geschichten und wünsche alles Gute beim Eingliedern in die alte neue Heimat.

Gruss

Luis

Crowi said...

Das nenne ich mal

GOOD NEWS!

Severin said...

Ich freue mich auf den Neuen! Bin immer froh um Lesestoff, die Geschichten die Ihr erzählt ergänzen die eigenen Flugerfahrungen bestens und bei euch tönts meist sehr leicht...

Grüsse und willkommen zurück!

Severin

Dide said...

@Severin: ...die Tatsache, dass es leicht tönen mag belegt einzig, wie kritisch man Geschriebenes beurteilen soll...

Gruss

fmu said...

herrlich!
es geht weiter!
*gemütlich hinsetz*
*glas wein nehm`*
*das neue macbook pro aufklapp`*
*herrn eppler´s neuen blog aufmach`*
*freu*
*freu*
*freu*
danke!

fmu said...

sorry!
vergessen in der euphorie:

euch allen einen wunderschönen start im schoggi-land und im alten, neuen leben!

have fun!

gruessle
fmu

fmu said...

...btw: ich kann im neuen blog nicht posten...schade...weil er immer irgendein profile wünscht, welches ich nicht habe...

*heul*

Dide said...

@fmu: Danke, grins - und werde der Sache mit dem Posten mal nachgehen. Ihr seid doch die IT-Cracks (von wegen outlook-Ersatz und so...).

Gruss

fmu said...

danke...:-)...ich glaube, da steckt ein ebensolcher mechanismus dahinter, wie auf meinem blog: um zu posten muß man sich dort auch erst bei antville registrieren und sich dann einloggen...aber beim FMS-programmieren werden ihnen auch öfter mal solche stolpersteine begegnen...:-)

Skypointer said...

Willkommen zurück.

Da wir auch bei uns interessanten Zeiten entgegen gehen, wirst Du nicht an Themenmangel leiden. Ich freue mich jedenfalls auf Deine Berichte am neuen Ort...

Stefan said...

Ich nerve mich, da ich diesen sehr gut geschriebenen und inhaltlich sehr ansprechenden Blog erst jetzt nach der Schliessung gefunden habe und garantiert viele (Arbeits- und Lern-)stunden mit dem Lesen verbringen werde :)

Danke für den Blog und alles Gute für die Zukunft!

christine said...

The more I read it, the more it impresses me. I would like to thank you for your outstanding blog post. Keep it up! Awesome!

Anonymous said...

Lieber Herr Eppler,

bei einer Recherche bin ich auf Ihren sehr interessanten Blog gestoßen.

Ich bin Journalistik-Studentin der Universität Hamburg. Im Rahmen eines Uni-Projekts erstelle ich derzeit einen Blog zum Thema "Aussteiger". Dabei bin ich auf der Suche nach interessanten Persönlichkeiten, die ich portratieren bzw. interviewen könnte. Das Thema Aussteiger soll in diesem Zusammenhang sehr breit gefasst werden - alle Menschen sind angesprochen, die sich schon einmal zu einem Ausstieg bzw. einem Neuanfang entschlossen haben (also beispielsweise der Schritt zum Auswandern; der Ausstieg aus einer Partei/Sekte/Organisation; Menschen, die sich zu alternativen Lebensformen entschlossen haben..etc.)

Ich würde mich sehr freuen, wenn ich mit Ihnen ein Interview führen könnte - wie man sieht, haben Sie auch schon viel erlebt und sicherlich spannendes zu berichten. Ein bisschen Werbung werde ich für ihren tollen Blog dann natürlich auch machen :-)

Bei Fragen und Interesse melden Sie sich gerne per Mail: aussteigerblog@gmx.de oder per Telefon: 0157 74653912.

Viele Grüße!
Marie Fleischhauer

Boundless Technologies (Pvt) Ltd. said...

Incidentally, I like the way you have structured your site, it is super and very easy to follow. I have bookmarked you and will be back regularly. Thank you
security equipment

antechno said...

Blogwalking --> Antechno.com

Stephan said...

Super Blog! Les jetzt schon länger mit, aber erstes Comment :)

Merlin Kofler said...

ich bin froh um jede Unterstützung, danke im Vorraus :-D

http://afrimad.blogspot.ch/

helvetica said...

Sehr interessanter Artikel. Tolle blog. Bitte besuchen Sie meinen und sagen Sie mir, was Sie denken

limingli said...

أعتقد أنك وضعت على فساتين الزفاف ، وسوف يكون لطيفا جدا. هل أنت أيضا تعتقد ذلك؟اختيار فستان من المهم جدا بالنسبة.

Anonymous said...

http://marchingantsdesign.blogspot.in/