Monday, July 26, 2010

Waltzing Matilda

Wer sich terrestrisch fortbewegt, beispielsweise mit dem Auto oder der Eisenbahn, folgt üblicherweise einer Strasse oder den Geleisen. Rattert von Ort zu Ort, wobei es ab und zu vorkommen kann, dass sich die Reisenden an seltsam klingenden Städtenamen belustigen oder allenfalls nach dem Hintergrund der eigentümlichen Namensgebung fragen.

Verkehrsflugzeuge der modernen Generation verschieben sich auf Luftstrassen, in der Fachsprache Airways genannt. Das Netz dieser unsichtbaren Routen ist fein gesponnen und umschliesst den gesamten Globus. Luftstrassen, wie auch An- und Abflugrouten werden durch Wegpunkte, so genannte Waypoints definiert. Ein Wegpunkt kann beispielsweise eine Funknavigationshilfe sein. Das ist über Wasser allerdings nicht möglich, in diesem Fall bestimmen Koordinaten den Waypoint. Überdies erhält er in der Regel einen aus fünf Buchstaben bestehenden Namen. In modernen Flight Management Systemen sind alle Wegpunkte gespeichert und jederzeit abrufbar.
Wegpunkte werden von der Flugsicherung des jeweiligen Landes veröffentlicht. Dazu gehört auch die Namensgebung. Wer sich in diesem Bereich als besonders witzig und innovativ erweist, sind die Australier! Manchmal braucht es zwar ein bisschen Glück und/oder Fantasie, um das Wortspiel zu erkennen. Auf langen Flügen nach Sydney und Brisbane bietet sich jedoch immer wieder Zeit zum Durchforsten und Interpretieren unserer Route Navigation Charts!

Im Folgenden drei Beispiele. Im letzten Fall ist die Anlehnung an die ersten beiden Zeilen des Songs Waltzing Matilda, der von vielen Australiern als inoffizielle Nationalhymne bezeichnet wird, unverkennbar (Die Bilder können durch anklicken vergrössert werden).








































Once a jolly swagman camped by a billabong
Under the shade of a coolabah tree,
And he sang as he watched and waited 'til his billy boiled
You'll come a-Waltzing Matilda, with me"

7 comments:

N.K. said...

Wiedereinmal ein interessanter Beitrag!

Nach einem Jahr in der Ausbildung haben wir auch schon unseren Spass mit den Wegpunkten auf diversen Karten gehabt. Lustig sind die Anflüge auf EDDS, wo man über VATER auf der 07 und UNSER auf der 25 fliegt. Da war wohl wer sehr gläubig ;)

G! said...

Grossartig! Es nimmt mich Wunder, wieviele dieser Wortspiele ich nicht verstehe, weil ich das nötige Hintergrundwissen wie du in diesem Fall nicht habe...

G!

Eppler Family said...

@N.K: Es ist schon einige Jahre her, seit ich das letzte Mal in Stuttgart angeflogen bin. Und da gabs weder VATER noch UNSER. Die Namensgebung scheint in diesem Fall wirklich speziell...

@G!: Dieses "Hintergrundwissen" wurde mir von australischen Copiloten weitervermittelt. Ich wäre wohl selber nie darauf gekommen. Es gibt mit Sicherheit noch viele weitere dieser Wortspiele, die ich ebenfalls nicht realisiert habe. Diese aufzuspüren ist immerhin eine kurzweilige Abwechslung auf endlos scheinenden Langstreckenflügen.

Gruss

Anonymous said...

Dafür muss man nichtmal nach Australien.
Auch hier im süddeutschen Raum gibts diese Wortspiele. Ein Inboundrouting nach EDDM z.B. führt über

NIGEB DENED IRBIR AMGAS

Mit dem lokalen Dialekt gelesen...

Auch REDBU bei Salzburg ist nicht zufällig gewählt, sondern als Dank an eine große Getränkemarke mit Sitz in Salzburg.

Eppler Family said...

@Anonymous: Nun, selbst als Deutschsprachiger (allerdings Schweizer)verstehe ich kein Wort! Was bitte soll denn diese Buchstabenkombination heissen? Ehrlich, ich checks überhaupt nicht.
Wäre interessant, eine Auflösung zu erhalten.

Dank und Gruss

Anonymous said...

"Nie gib denen Ihr Bier am Gas"
Sinngemäß...;-)

Eppler Family said...

Jetzt ists klar. Ehrlich, wäre nicht draufgekommen. Vielen Dank!