Saturday, January 10, 2009

Formel 1 Airbus

Ende dieses Jahres findet in Abu Dhabi zum ersten Mal ein Formel 1 Rennen statt. Noch wird heftig an der neuen Rennstrecke gebaut. Wer auf die Piste 13L oder 13R (Jawohl, Abu Dhabi hat jetzt ZWEI Pisten!!!) des interkontinentalen Flughafens anfliegt und einen Blick aus dem Fenster wirft, kann sich selber vom Stand der Arbeiten ein Bild machen.
Etihad Airways - ihres Zeichens Hauptsponsor dieses gewichtigen Anlasses - trommelt im Vorfeld des Rennens eifrig mit beim immensen Marketing-Wirbel.

Die neueste "Errungenschaft" der Airline ist am späten Abend des 8. Januar in der emiratischen Hauptstadt eingetroffen und zufälligerweise unmittelbar hinter uns - wir kamen von Sydney - angeflogen; ein Airbus A340-600 mit einer Speziallackierung im Formel 1-Design. Die Maschine mit der Immatrikulation A6-EHJ wird anfänglich auf der London-Route eingesetzt. Später sind Flüge nach Sydney, Toronto und New York geplant.

Meinen persönlichen Traum vom Formel 1-Champion habe ich schon lange ausgeträumt. Aber ein bisschen Renn"luft" - im wahrsten Sinne des Wortes - zu schnuppern, klingt verlockend. Ich freue mich schon jetzt auf meine erste Reise mit diesem brandneuen und exklusiven Werbeträger...










Start in Hamburg Fuhlsbüttel










Überflug nach Abu Dhabi

3 comments:

G! said...

Danke für den Bericht und die Bilder. Ich finde ihn gelungen.

Dann warte ich mal gespannt auf deinen Bericht vom Approach, der der F1-Lackierung gerecht wird ;-)

Gruess, G!

Eppler Family said...

Hallo G, wenn ich als Mitarbeiter der Flight Safety beim Approach der Formel 1 Lackierung gerecht werden wollte, dürfte dies mit Sicherheit zu einem Gewissenskonflikt führen...

Crowi said...

Sieht wirklich rassig aus, der Airbus, bwz. rasant, um es schriftdeutsch auszudrücken. Die Anstreicher mit ihren Airbrushes verstehen ihr Handwerk!

Oder sind das Folien? In diesem Fall würde der Anstrich womöglich noch ein paar "Speed Lines" hinzugewinnen, comic-strip-mässig, sollte der A340 einen Hagelsturm passieren müssen.
Aber das passiert nicht- es gibt ja schliesslich das Wetterradar.