Wednesday, February 23, 2011

Gratulation

In Melbourne gelandet, kann ich es kaum erwarten, mein Handy einzuschalten. Linda hat heute früh, derweil ich auf 39000 Fuss Richtung Australien düste, ihre Fahrprüfung absolviert. Als ich mich gestern Abend von ihr verabschiedete, schien die Gute ziemlich nervös.
Das Bild hat irgendwie Symbolcharakter, denke ich, als sich auf dem Display des eingeschalteten Mobiltelefons die väterliche Hand nach jener des Kindes ausstreckt und sie fürsorglich umschliesst. Bereits nach den ersten drei Worten ist mir klar, wie’s gelaufen ist: Die Tochter hat bestanden! Die Prüfung hätte nur kurz gedauert, fügt sie an. Dabei habe ich diesmal, anders als vor zwei Jahren bei Tim, keine Schöggeli übers Pult geschoben, keine Wasta in Anspruch genommen. In rekordverdächtigen zwei Monaten hat Linda Theorie und Praxis hinter sich gebracht. Auf handgeschalteten Autos, versteht sich. Das freut Franziska und mich nicht nur, weil wir ab sofort beim Nachtessen im Ausgang gemeinsam ein Glas Wein trinken und uns von der Tochter nach Hause chauffieren lassen können, sondern auch weil die Fahrausbildung wesentlich günstiger ist als in der Schweiz. Gratulation!

Heute Nacht gehts wieder zurück nach Abu Dhabi. Gestern Abend fand in Melbourne ein von der Etihad organisierter Anlass statt, bei dem sich der CEO James Hogan, zusammen mit der versammelten Geschäftsleitung bei den australischen Behörden für die erfreuliche Zusammenarbeit der vergangenen Jahre bedankte. Noch einmal Gratulation! Wieso die Airline ausgerechnet in Australien einen solchen Aufwand betreibt, bleibt indes offen. Ein weiterer, allerdings bescheidenerer Event, folgt heute in Sydney. Die Mehrheit der Manager wird, so wurde uns gestern nach der Ankunft mitgeteilt, mit uns zurück in die Emirate fliegen.
Ich habe mir überlegt, ob ich die Gelegenheit zu einem Boykott nutzen sollte. Startverweigerung quasi, bis sich die Damen und Herren endlich zur immer noch offenen Bonus-Frage äussern oder einlenken, und unsere Einsatzplanung mit einer Software ausrüsten, die ihrer Aufgabe gerecht wird. Dieser trümmlige Zufallsgenerator jedenfalls, der nicht einmal einer Lottogesellschaft genügen würde, muss weg! Lieber heute als morgen. Soeben wurde der März-Einsatz veröffentlicht. Einmal mehr, ohne dass meine Wunscheingabe berücksichtigt worden ist. Seit der Umrüstung auf das neue System vor rund einem halben Jahr klappt gar nichts mehr. Dabei sollte eigentlich das Gegenteil der Fall sein: Optimierte Einsatzgestaltung dank verfeinerter Eingabemöglichkeiten. Nun, ich versuche seit dem vergangenen Herbst entweder einen Flug nach Genf oder Mailand zu erhalten. Bislang so erfolglos wie das Abschneiden der Schweizer Alpinen an der Ski-WM von Garmisch.

Drei Versuche bleiben mir noch - im Juni hat sichs endgültig ausgewünscht.

10 comments:

Ingo said...

Herzlichen Glückwunsch an Linda zur bestandenen Fahrprüfung!

Anonymous said...

Herzlichen Glückwunsch von Dominique, Fabienne und Susi

Andrea said...

Auch wir gratulieren Linda zur bestandenen Fahrprüfung.Super gemacht!
Ab Juli wartet auf dich ein effizientes, ausgeklügeltes, Crew gerechtes Wunschsystem, das bekanntlich alle Wünsche erfüllt!!!! ha ha ha
Grüessli

Andrea und Toni
PS freuen uns auf März

Anonymous said...

Erstmal Glückwunsch zur Lizenz zum (Tief)fliegen ;-)

Wolltet ihr nicht erst zu Weihnachten die Zelte abbrechen ?

Eppler Family said...

@alle: ich bedanke mich herzlich für alle Glückwünsche :)
Leider kann ich nicht viel schreiben, weil mein Vater mich hetzt. Ich darf ihn jetzt mit offenem Dach nach Dubai chauffieren, weil wir Djokovic und Federer live unterstützen wollen. :)
Liebe Grüsse, Linda :)

Eppler Family said...

@Anonymous: Deine Annahme ist falsch. Es war eigentlich immer von Sommer 2011 die Rede. Ich habe per Ende Juni gekündigt.

Gruss

Anonymous said...

Wie wär's für einmal ohne Wunscheingabe? Ich bin mir fast sicher, dass dieser trümmlige Zufallsgenerator promt die heimlich ersehnten Daten ausspuken würde :-)!

Eppler Family said...

@Anonymous: Mag sein, dass du Recht hast. Frei nach Toyota: "Nichts ist unmööööglich!"

Die andere Variante wäre, nach der Publikation des Einsatzes mit Kollegen abzutauschen. Letztlich auch nicht ganz einfach, denn Freitage und Quali der Piloten (A330/340) müssen passen.

Ich bleibe auf jeden Fall weiter dran...

Gruss

Anonymous said...

Gratulation zur bestandenen Fahrprüfung, aber lässt sie sich für das Leben "danach" in der CH so einfach umschreiben ?

Eppler Family said...

@Anonymous: Die Fahrprüfung wird in der Schweiz anerkannt, allerdings muss vor der Umschreibung eine Kontrollfahrt absolviert werden.