Sunday, January 20, 2008

Der Tag danach

Sonntagmorgen. Der 20. Januar 2008. In Abu Dhabi beginnt die Arbeitswoche. Die Kinder sind bereits in der Schule, Franziska zittert beim Zahnarzt. Meine Wenigkeit hockt sich mit einer Tasse Kaffee (Nespresso, braune Kapsel) vor den Laptop und starrt auf den Bildschirm. Draussen scheint wieder einmal – nach den üppigen Regenfällen der vergangenen Tage – die Sonne. Dennoch ringe ich mit den Fakten des Lebens. Und sie treffen mich hart.
Härter noch als Roger Federer, der gestern ungewohnterweise kämpfen musste. Auf australischem Tennisboden, vor schreienden und tobenden Fans. Nicht zu vergessen jene Getreuen, die zuhause – irgendwo auf der Welt – vor den TV-Geräten mitgezittert haben. Es hat dann schliesslich doch noch gereicht. Tief durchatmen und sogleich die Sportart wechseln. Ab nach Kitzbühl zum Abfahrtsrennen. Ich kenne die Strecke mittlerweile bis ins Detail. Ihr mögt euch erinnern. Die „Ski Challenge 08“ lässt mich nicht mehr los, raubt mir Schlaf und Erholung und fesselt mich an den Computer. Stundenlang, nächtelang.
Später klingelt es an der Haustür. Stimmen vor dem Eingang, das Wohnzimmer füllt sich. Korken knallen, Gläser klirren. Eingepacktes wird ausgepackt. Die Schnur zerschnitten, das Papier zerknüllt.
Der Driver des indischen Restaurants findet unser Haus nicht, er findet nicht einmal den Compound. So weit nichts Neues. Verloren irrt er mit dem Auto durch die Gegend, ruft an, verlangt verzweifelt nach „Directions“. Nicht weniger verzweifelt versuche ich zu erklären. Wie ich es schon hundertmal gemacht habe: für den Möbellieferanten, den Kurier, der Tickets oder Kreditkartenersatz bringen soll oder für den Gemüsehändler.
Die Fakten des Lebens – sie treffen mich hart.
Der Inder schafft es dann doch noch. Genau wie Roger Federer im letzten Moment. Bevor die Zersetzung der Speisen einsetzt. Das Curry ist ausgezeichnet, das Butter Chicken ebenfalls. Das Warten hat sich gelohnt.
Der Tag danach. Die Fakten des Lebens. Ich ringe mit mir selber.

Mein 52stes Lebensjahr hat gestern begonnen....

















Der Tag danach...

11 comments:

Alles lacht, hier kommt die Fracht.... said...
This comment has been removed by the author.
Alles lacht, hier kommt die Fracht.... said...

Einen herzlichen Glückwunsch zu Ihrem Ehrentag nachträglich aus Berlin!

Ich freue mich, hoffentlich auch in Ihrem neuen Lebensjahr weiter Ihre interessanten und spannenden Berichte lesen zu können!

Gruß,


Golfox

Ninas Freunde said...

Herzliche Gratulation zum Geburtstag!

Ich habe mich einmal mehr sehr amüsiert, als ich die (von einem etwas reiferen Herrn geschriebenen) Zeilen gelesen habe.

saluti
Markus

Anonymous said...

Herzlichen Glückwunsch! Aber das Bilanz ziehen muss doch wirklich posiitiv ausfallen in Ihrem Fall? Gesund und munter und dies trotz oder gerade wegen 27 Jahren im Cockpit, eine tolle Familie und die Aussicht auf weitere schöne Lebensjahre! In diesem Sinne alles Gute für die kommenden Jahre :-)

crowi said...

Tja, die Fakten des Lebens...
"Die normative Kraft des Faktischen".

Aber dass Sie damit gut zurechtkommen, darüber habe ich keine Zweifel.
Ich schliesse mich den Glückwünschen des vorangegangenen Kommentators an.
Alles Gute!

Anonymous said...

Sali zäme

Ich weiss eui Adresse nüme.
Bitte dünt si mir per MSN säge.
Grüessli Luca. Rüedi

Anonymous said...

Tja man wird nicht jünger. dies gilt auch - wie von anonymous in seinem kommentar korrekt bemerkt - für mit glück gesegnete menschen.
täglich im einsatz ohne brille, vielleicht ein paar graue haare mehr und der blutdruck ist manchmal etwas schwer zu kontollieren, dies aber sicher kein alters- sondern ein weissproblem (insider).
cheers
üse

Eppler Family said...

An tutti,

herzlichen Dank für die guten Wünsche. Natürlich habt ihr alle Recht mit der Bemerkung, dass ich nicht zu klagen habe. Das tue ich auch nicht, sondern vielmehr versuche ich nach wie vor, die angenehmen und schönen Dinge des Lebens aufzuspüren und zu geniessen. Und davon können mich auch graue Haare, pubertierende Töchter oder strenge Einsatzpläne nicht abhalten...

an Luca: Ich habe dein Anliegen an Nina weitergeleitet. Sie wird sich bei der nächsten Gelegenheit bei dir im MSN melden!

nff said...

Alles Gute auch aus dem Limmattal (Regen, 4°C, 42 Jahre)

Peter

G! said...

leider mit ordentlich delay(*) auch von mir die besten wünsche im neuen lebensjahr!

G!

(*)kam im wk nicht wirklich zum blog lesen... :-(

Eppler Family said...

kein Problem G! Gute Wünsche freuen mich immer - für einmal spielt der "Delay" hier absolut keine Rolle....

Dank und Gruss
Dide